(Psycho-)Analysing Fashion

form. Design Magazine, No 268, Nov/Dec 2016, Established 1957, 83-87

16. Oktober 2016

Discourse

Mode ist mehr als nur Kleidung, denn sie dient als Projektionsfläche
für die individuelle Persönlichkeit, lässt sich instrumentalisieren
für politische, soziale und kulturelle Statements,
dient der Provokation, kann aufreizen oder einschüchtern
sowie Rang, Ideologien und Zugehörigkeiten ausdrücken. Im
Juni 2016 fand im MAK in Wien in Kooperation mit der Wiener
Psychoanalytischen Akademie das Symposium „Das System
Mode. Revisited: (Psycho-)Analytische Zugänge“ statt, das
Experten aus Kultur, Kunst, Design und Psychologie zusammengebracht
hat, um die Mode und ihre bewussten oder verborgenen
Intentionen aus verschiedenen Perspektiven zu
beleuchten. Den im Rahmen dieser Veranstaltung von Psychoanalytiker
Olaf Knellessen gehaltenen Vortrag geben wir hier in
einer von ihm selbst für diese Ausgabe überarbeiteten Form
wieder. • Fashion is more than mere clothing. It serves as
a screen for projecting one’s individual personality and can be
used as a vehicle for political, social, and cultural statements.
It can provoke, stimulate or intimidate and express rank,
ideologies, and affiliations. In June, 2016, the MAK in Vienna
teamed up with the Wiener Psychoanalytische Akademie to
hold a symposium entitled “The Fashion System. Revisited:
(Psycho-)Analytic Approaches”, which gathered experts
from the worlds of culture, art, design, and psychology to examine
fashion and its conscious or latent intentions from various
perspectives. Here, we bring you a lecture given by psychoanalyst
Olaf Knellessen within the framework of this event,
which has been revised by the author especially for publication.

Nach oben