Selbst / Portrait und Körper

Mi., 21. September 2017, 19.00 Uhr im Theater der Künste, Gessnerallee 13, 8001 Zürich.

Schwerpunkt in der Veranstaltung Selbst / Portrait, die von der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) und dem Psychoanalytischen Seminar Zürich (PSZ) durchgeführt wird.

21. Juni 2017

Der Körper erscheint uns immer wieder als Träger unseres Selbst. Deshalb wird er besonders hergerichtet, gekleidet, geschminkt, tätowiert und gepierct, trainiert und operiert und umgekehrt auch gegen jeden Eingriff verwahrt und geschützt. Dabei generiert und figuriert er sich ständig neu, kann gar zum Medium werden, das sein Geschlecht neu definieren kann. In all diesen Metamorphosen erfindet und findet er sich und verliert sich im gleichen Zug auch wieder selbst.

Programm:

16.00 – 18.00 Uhr (stimmt das?): Workshop mit Masha Dimitri

19.00 – ca. 21.30 Uhr: Abendveranstaltung

Franz Bockrath (Heidelberg), Der Einzige und sein Handy.

Thomas Schönberger (Bern), Titel fehlt noch

Garrett Nelson, Basel, Performance-Lecture, Polyformulous Intertext and the Dubious Nada Nada Bird Extinction (2009-2017)

Hayat Erdogan, Nils Amadeus Lange und Mats Ringgenberg aka PRICE, MYSELFISH. Die Performance im Zeitalter von Kim Kardashian.

Anschliessend Diskussionsrunde aller Mitwirkenden, Moderation: Olaf Knellessen

Ausserdem: Ueli Hauswirth aus Zweisimmen wird auf Wunsch Scherenschnitt-Portraits von Interessierten anfertige.


Nach oben