Schlechte Kunst. Ein Themenabend zu Ästhetik und Normativität.
Andreas Storm stellt in seinen WORST CASE SZENARIOS schlechte Kunst vor.

Anschliessende Podiumsdiskussion mit Olaf Knellessen (Psychoanalytiker), Fabian Schwitter (Schriftsteller), Eva Schumacher (Galeristin) und Jürg Berthold (Philosoph)

Freie Uni Zürich
5. November 2015, 20.15 Uhr, Im Stuz (CAB), Universitätsstr. 6, 8006 Zürich

5. November 2015


Am DO 05. November 2015 findet bei uns unter dem Motto „Schiffbruch“ ein Themenabend zu schlechter Kunst statt. Der Titel ist durchaus provokativ gedacht und wir erhoffen uns – von der Perspektive der abwertenden Haltung gegenüber bestimmter Kunst aus – die verschiedenen Konzeptionen und Einflüsse, die der Normativität in der Kunst zugrunde liegen, offen zu legen. Grundsatzfragen, wie die nach der generellen Wertbarkeit von Kunst, soll ebenso Aufmerksamkeit geschenkt werden wie Fragen nach den Einflüssen von Kultur, Kapitalismus und Kontext.

Nach einem lockeren Einstieg mit Andreas Storms Worst Case Szenarios und seiner Präsentation von schlechter Kunst werden die Podiumsteilnehmer diese und andere Fragen unter sich und mit dem Publikum diskutieren. Alle Meinungen sollen auf offene Ohren stossen, seien es persönliche oder abstrakt theoretische.

Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion mit Fabian Schwitter (Schriftsteller), Jürg Berthold (Philosoph), Eva Schumacher (Galeristin) und Olaf Knellessen (Psychoanalytiker).

Freie Uni Zürich

Nach oben